Bojen Manöver nach Bobby Schenk

Dieses Manöver erklärte mir Bobby Schenk, als ich ihn auf der Messe in Tulln traf.  Wenn der Motor mal streikt oder wir einfach mit Segel an einer Boje festmachen wollen, ist dieses Manöver das richtige. Das Manöver habe ich aus dem Buch von Bobby Schenk „Hafenmanöver“ mit freundlicher Genehmigung übernommen.

Anlegen unter Segeln gehöhrt zur hohen Schule des Yachtsportes. Es galt sogar als unseemännisch unter Maschine anzulegen. Heutzutage ist das Einlaufen unter Segel in den meisten Marinas untersagt. Wenn man aber mal Motorprobleme hat, ist es gut zu wissen, wie es geht.

Zur Theorie

Wie bei allen Manövern ist es wichtig zu wissen, wie sich unser Boot verhält. Auch unter Segel kann man abschätzen, wann ein Boot beim Aufschiessen gegen den Wind stehen bleibt.

bojeb1

Wir gehen in einen Vorwindkurs – falls es nicht böig ist – und halten zur Boje etwa eine Bootslänge Abstand.  Die Fock kann zur Erleichterung und zur Sicherheit geborgen werden.

Hat der Rudergänger die Boje genau querab, geht er mit dem Ruder hart gegen den Wind. Die heftige Drehung bewirkt, dass das Boot sofort Fahrt verliert und bei der Boje zum Stehen kommt.

Lektion: Anlegen an Boje mit Segel

bobby1 bobby2 bobby3 bobby4

Analyse
Das Bergen der Fock wird dringend empfohlen, da ein Crewmitglied am Bug die Boje einfängt. Da das Boot am Ende im Wind steht, kann das Schothorn durch den Peitscheneffekt sehr gefährlich werden. Das Aufnehmen der Boje muss gut klappen, da das Boot nicht lange ruhig stehen bleibt und der Bug wegzudriften beginnt.

Newsletter

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Blue- 2 verwendet Cookies, Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen